• Kontakt
    Anregungen, Fragen: Bitte kontaktieren Sie uns
     

K

O

N

T

A

K

T



 

STEKA-Cup 2014 Rückblick


 

Video Spielbericht

Video Gesamtbericht

Photo Gallerie

     

Ergebnisse/Spielstände

Fideier Vereins-Pokal

Gewinnspiel Disneyland

     

Die Teams


 

 Die Eventmeile

Weitere Berichte

 

Beim STEKA-Cup 2014 wurde wieder hochklassiger Mädchenfußball geboten. Sieger des Turniers wurden die U-15 Juniorinnen aus Nürnberg, die im Endspiel den FC Basel mit 1:0 besiegen konnten. Dritter wurden die Mädchen von Borussia Mönchengladbach.

Bei optimalem Fußballwetter erlebten die 1.200 Zuschauer am 21.06.2014 tolle und spannende Turnierspiele mit vielen Toren. Leider konnten die beiden regionalen Teams nicht an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Die MSG Zemmer - in den beiden Vorjahren jeweils Dritter des STEKA-Cup - erwischte die schwere Vorrundengruppe A.

Drei Spiele wurden mit 0:1 verloren und so war dieses Mal nach der Vorrunde Schluss. Dieses Schicksal ereilte auch die Nachwuchsteams der Bundesligisten 1. FFC Frankfurt und VfL Wolfsburg. Sieger der Gruppe A wurde der erstmals teilnehmende FC Basel vor Bor. Mönchengladbach. Die Gladbacher Mädchen waren bereits zum vierten Mal zu Gast beim STEKA-Cup und sie sind damit neben der MSG Zemmer Rekordteilnehmer.

In der Gruppe B konnten sich die Titelverteidigerinnen aus Nürnberg souverän durchsetzen. Zweiter wurde die sehr stark auftretende Vertretung aus Luxembourg. Die erstmals teilnehmene HSV wurde Dritter vor Sturm Graz. Für die Mädchen aus Mehring, die wesentlich jünger waren als die anderen Teams und die sich über das online-voting für das Turnier qualifiziert hatten, war von Beginn an klar, dass es schwierig würde mitzuhalten. Trotzdem war es ein tolles Erlebnis und eine bleibende Erinnerung für die Mädchen. Trotz der Gegentore konnte sich das Tormädchen Sophie Olinger mehrfach auszeichnen. Sie wurde mit großer Mehrheit der Trainer zum besten Tormädchen des Turnieres gewählt.
Nach der Vorrunde und den Platzierungsspielen folgten zwei spannende Halbfinalspiele in denen sich die Gruppensieger der Vorrunde durchsetzen konnten. Basel siegte 2:0 gegen das Nationalauswahl aus Luxembourg und Nürnberg mit 3:0 gegen Mönchengladbach. Das anschließende Spiel um Platz 3 konnte Gladbach für sich entscheiden. So standen sich im Endspiel bei beiden stärksten Teams gegenüber. Es ging hin und her mit leichten Vorteilen für die Nürnberginnen, die dann auch das Siegtor zum 1:0 machten. Somit konnte zum ersten Mal der Titelverteidiger den STEKA-Cup erneut in Empfang nehmen.

Als beste Spielerin des Turniers wurde Vanessa Hoti vom FC Basel ausgezeichnet.

Neben dem Fußballturnier wurde den Besuchern des STEKA-Cup ein umfangreiches Rahmenprogramm mit zahlreichen Gewinnspielen geboten. Ein Hauptpreis war eine von der Fa. STEKA und dem Reisebüro Scharff aus Speicher gesponserte Reise ins Disney-Land Paris.

Zum Abschluss des Tages wurde noch der „Fideier Vereinspokal" an den an mit den meisten Teilnehmern anwesenden Verein aus der Gemeinde bzw. der Umgebung überreicht. Hier siegte der Musikverein Zemmer mit über 40 Personen.

Es folgte dann die Übertragung des WM-Spieles Deutschland-Ghana und auch das mühevolle 2:2 der Nationalmannschaft konnte die gute Stimmung nicht beinträchtigen.

Ein tolles Fußballturnier mit einem großen Rahmenprogramm ging damit zu Ende.